Erster Buddyabend in Bielefeld

Kayla war als Buddy beim unserem ersten virtuellen Abend in Bielefeld dabei und berichtet über ihre Erlebnisse



"Es war so weit: Unser erster Buddyabend in Bielefeld stand an!

Für viele von den neugebackenen Buddies stand der erste Patient*innen Kontakt bevor und wir freuten uns sehr, dass wir jetzt nach den drei Onboardingg-Veranstaltungen mit den Buddyabenden starten konnten.

Im Vorfeld wurde zu dem Buddyabend mit dem Aufruf, dass es keine begrenzte Anzahl der Buddies geben werde, eingeladen. So sagten elf Buddies zu.

Am Anfang gab es kurze WLAN- Probleme in Bielefeld, die Tabea dafür nutzte uns zu zeigen, wo wir alle wichtigen Informationen zu den Buddymeetings finden.

Aber dann war es soweit, die Patient*innen kamen dazu. Es waren sechs junge Erwachsene zwischen 19 und 28 Jahren, die sich vor einem Laptop auf dem Sofa befanden.

Erst einmal gab es natürlich eine Vorstellungsrunde von den uns, wo viele äußerten, dass sie sich auf den Abend sehr freuen würden.

Dann waren die Patient*innen an der Reihe. Sie waren sehr offen und erzählten von ihren Hobbies und ihrem FSJ, Ausbildung oder Beruf. Dabei ließen sich schon erste Gemeinsamkeiten zwischen den jungen Erwachsenen und uns feststellen. So wurde im Anschluss über Musik, Fußball und Fitnessstudio geredet.

An diesem ersten Buddyabend fand in einer offenen und lockeren Atmosphäre ein erstes Kennenlernen und Gespräche statt. Die jungen Erwachsenen waren sehr offen und ungehemmt auch über ernstere Themen zu sprechen. Es wurde viel gelacht und es machte Patient*innen gleichermaßen Spaß. Am Ende bedankten sich eine junge Erwachsenen bei uns: „Danke, dass ihr euch die Zeit nehmt und für Abwechslung sorgt!“ Dies freute uns alle sehr.


Dann war unser erster Buddyabend schon zu Ende. Viele von uns wunderten sich, wie schnell die Zeit vergangen war. Im Anschluss zeigte uns Tabea, wie wir ein Buddytagebucheintag ausfüllten, was uns half den Abend noch einmal Revüe passieren zu lassen. Wir waren alle sehr dankbar für den tollen Start in Bielefeld und freuen uns auf die nächsten Treffen!


Vielen Dank an Frau Ritze, die durch ihren tollen Einsatz den Buddyabend in Bielefeld erst ermöglicht hat. Und natürlich vielen Dank an die liebe Tabea, die selbst wenn sie krank ist, uns bei unserem ersten Buddyabend unterstützt."

 

Möchtest du auch ein HerzCaspar Buddy werden?

Oder als Patient*in bei einem Buddy Abend dabei sein und neue Leute kennenlernen?


20 Ansichten0 Kommentare